Freitag, 18. Mai 2012

Welsh Cakes
Tja da kam  das Grosskind am Mittwoch und sagte mir "Mama ich muss in die Schule Bacon mitbringen".
"Aeh ja klar, aber warum in die Schule?" "Zum Fruehstueck", seine Erklaerung. "Welches Fruehstueck schoss mir durch den Kopf" und dann viel der Groschen. Am Freitag, also heute ist Lesenacht in der Schule und jeder bringt was fuer morgen zum Fruehstueck mit, er wollte English Bacon mitbringen, schwieriges Unterfangen in D.  Da stand ich da, war sprachlos und schickte ihn erst einmal zu Papa. Fazit wir sind nicht mehr in GB und Bacon so wie in GB gibt es in D nicht zu kaufen. Naja also, schlug ich vor ich mache "Welsh Cakes", ist auch was von der Insel (so nennen wir GB) und laesst sich viel besser umsetzen wie ein spontaner Import von "English Breakfast bacon".
Somit stand ich heute vormittag in der Kueche und habe jede Menge davon gebacken und nun leider keinen Plan ob es so richtig ist. Nur eins weiss ich sie schmecken fantastisch und der Zwergen-Wusel hat sich schon fleissig bedient.
Tja und so sah es dann heute aus beim backen oder besser aufbraten (ich habe leider keinen Hot stone und so habe ich es in der Pfanne aufgebacken).

Zuerst wurden der Teig ausgerollt und runde Kreise ausgestochen. 

Das sah dann so aus (und ich bin froh das Mann genug Dinge ins seinen Koffern hat, denn runde Ausstechformen fehlen mit in meiner Sammlung)

Anschliessend wurden diese runden Keks aehnlichen Kreise in die heisse Pfanne gelegt


von beiden seiten schon Goldgelbe ausgebacken (da muss man echt hoellisch aufpassen, denn schnell haben die den Farbton von Kohlebriketts)


Am ende sehen die dann so aus und sind Mega lecker:

Ich habe sie Traditionell gemacht mit Rosinen und auch einen Teil ohne, denn nicht jeder mag Rosinen ich z.B.
 So und das Rezept ist nur hier zum lesen und nachmachen (von mir Uebersetzt also verzeiht mir kleine Fehler) oder wahlweise hier (aber nur in englisch):

WELSH CAKES

Zutaten:
 225g Mehl 
1 TL Backpulver
110g leicht gesalzene Butter (normale geht auch, dann eine Prise Salz dazu tun)
1 Ei
eine Handvoll Sultaninen
milch falls benoetigt
85g feinster Backzucker (wirklich fein aber keinen Puderzucker)
extra Butter zum einpinseln und Puderzucker zum bestreuen

Zubereitung:
1. Butter in kleinen Wuerfeln oder Stuecken mit dem gesiebten Mehl zu Streuseln vermengen. Dann den Zucker, die Sultaninen und das Ei dazu und alles miteinander vermengen (geht ab dann auch gut mit dem Mixer und Knethaken).
2. Ten Teig auf einer leicht bemehlten Abreitsflaech ausrollen zu einer dicke von ca. 5mm, dann Kreise ausstechen.
3. Nun braucht man einen Heissen Stein oder eine Pfanne (das habe ich genommen), die Pfanne mit Oel erhitzen und dann die Runden Teigstueck dort hinein legen. Von jeder Seite ca.2-3 min. braten bis sie Karamellbraun sind.
Anschliessend noch kurz in den Backofen bei ca 175 Grad, so 10min. sollten reichen.
4. Zum Abschluss die noch heissen Welsh cakes mit Puderzucker bestaeuben. Man kann sie auch durch schneiden wenn sie kalt sind, eine Seite mit Marmelade bestreichen und dann wieder zusammen fuegen.

Guten Appetit







1 Kommentar:

  1. Sieht lecker aus. Ich hoffe, dein Großer hat viel Spaß!

    AntwortenLöschen